Schön, dass Du da bist. Diese Impulse sind zu mir gekommen. Ich bezeichne sie als Botschaften meiner Seele, die jederzeit mit der göttlichen Quelle verbunden ist. Gern gebe ich auch Informationen weiter, wenn andere Menschen mich inspiriert haben. Spüre hinein, was für Dich stimmig ist, was jetzt bei Dir bleiben mag - alles andere lasse einfach gehen. Jeder erhält zur rechten Zeit die richtigen Impulse.

Sa

13

Mär

2021

Ostergrüße vom Wolkenhasen

 

Wolkenhase

 

Hab einen Hasen gesehen

er flog mit wehenden Ohren

überm Wolkenblau

 

Zwischen lieblich schellenden Osterglocken

und schmuseweicher Weidenkatz 

hielt er Ausschau nach einem Neste

 

es ganz nach Osterhasenmanier

mit duftendem Gras und fröhlichem Bunt zu versehen

 

Um dann von emsigen Kinderaugen
mit fröhlichem Juchen entdeckt zu werden
Hab einen Hasen gesehen

er flog mit wehenden Ohren

überm Wolkenblau...

 

 © Claudia Castillon

Ich wünsche ein fröhliches und gesundes Osterfest :-)
0 Kommentare

Fr

01

Jan

2021

Das neue Jahr segnen – Space Clearing

Finde Deine Vision! Heiße das neue Jahr willkommen, indem Du Dich innerlich klärst und ausrichtest auf das, was Du in diesem Jahr verwirklichen möchtest. Reinige Deinen Körper und Deine Seele von altem Ballast, damit Du Deiner Vision Nahrung und Kraft gibst. So ziehst Du schneller Synchronizitäten in Deinen Lebensraum. Das Leben schickt uns Synchronizitäten, um uns zu zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Manchmal können diese wie Wunder erscheinen, denn auf fast magische Art und Weise passen die Dinge plötzlich wie von selbst zusammen.

 

Reinige Deine Räume von alten Energien, damit sich das Neue einfinden und bleiben kann. Gut geeingnet sind altbewährte Räuchermittel wie Weihrauch oder weißer Salbei. Habe dabei auch innerlich die Intention auf "Reinigung und Klärung" gerichtet. Ebenso kannst Du Deine (inneren und äußeren) Räume mit Klängen reinigen. Besonders helle und obertonreiche Klänge von Kristallklangschalen erzeugen einen hochschwingenden Raum, der sich förderlich auf die Gesundheit, Klarheit und Manifestation auswirkt. Die Klänge aus diesem Video eignen sich hervorragend für eine Raum- und Aurareinigung. Probiere es einfach mal aus. Du wirst spüren, wie sich etwas in Dir verändert.

 

Erstelle Dein Vision Board für dieses Jahr. Was sind Deine Herzenswünsche? Wo zieht es Dich hin? Was fühlt sich warm und weit an, wenn Du an diese Situation denkst? Was bringt Dein Herz zum Lächeln? Schreibe/male es auf oder gestalte eine Collage aus ausgeschnittenen Bildern aus einer Zeitschrift und hänge es an einen Platz, wo Du es oft siehst. Es wird Dir beim Manifestieren Deiner Herzenswünsche helfen. Dann beginne mit dem ersten Schritt in Richtung Deiner Herzensvision. Und dann der zweite Schritt. Immer weiter. Irgendwann wirst Du bemerken, dass Du einen so weiten Weg zurück gelegt hast, wie Du es nie für möglich gehalten hast. Und dies einfach nur Schritt für Schritt.

 

Segne Deinen Weg. Dies kannst Du in einer Meditation/Innenschau tun, indem Du Dir Deinen Weg ganz konkret vorstellst. Ist es eine Straße, ein Landweg, geht er hinauf in die Höhe? Was ist zu sehen? Male es Dir so konkret wie möglich aus. Vielleicht hast Du sogar schon Visionen und Wünsche, die Du als Wegmarken mit einbauen kannst. Egal wie lang oder verzweigt der Weg zu sein scheint - glaube daran, dass sich alles zu Deinem Besten ordnet. Gib all Deine Herzenkraft und Liebe auf diesen, Deinen ganz eigenen Seelenweg und glaube unerschütterlich an die Verwirklichung und die Unterstützung vom Leben.

 

Bedanke Dich für die Fülle in Deinem Leben. Fülle zeigt sich auf mannigfaltige Weise: Gesundheit, liebe Menschen, die Dich begleiten, innerer Reichtum in Form von Ideen und das Finden von Möglichkeiten, ein behagliches und schönes Zuhause (egal wie groß oder wie klein es ist), Essen/Trinken, eine Arbeit, die Dich erfüllt und Andere auf irgendeine Art und Weise unterstützt und glücklich macht, Freude im Herzen...und so vieles mehr. Sieh die Fülle.

 

Glaube an Dich! Schön, dass es DICH gibt!

 

Ich wünsche Dir ein gesegnetes Jahr 2021

In Liebe

 

0 Kommentare

Do

17

Dez

2020

17.12.2020 | Meditation zur aktuellen Situation

Eine wundervolle kraftvolle Meditation und wunderbare Musik, die uns in diesen Zeiten eine große Unterstützung sein kann, im Vertrauen zu bleiben und uns bewusst auszurichten. Danke

0 Kommentare

Mo

16

Nov

2020

16.11.2020 | Wenn Visionen sich manifestieren

Was passiert, wenn man an seine Vision glaubt und den Focus beständig darauf ausrichtet? Dann entsteht so etwas Großartiges wie dieses ungewöhnliche und wunderschöne Earthship. Dies möchte ich unbedingt teilen und als Impuls weiter geben.

0 Kommentare

Fr

16

Okt

2020

16.10.2020 | Heilsame Obertöne – Mysterium der Klänge

Das Klänge uns berühren, ist inzwischen sicher den meisten Menschen bekannt. Doch was hat es mit den sogenannten Obertönen aufsich? Wo kommen sie her und was machen sie mit uns? In diesem Video wird das Mysterium der Obertöne anschaulich dargestellt.

0 Kommentare

Do

24

Sep

2020

24.9.2020 | Herbstzeitlose

Herbstzeitlose

 

Die Vögel ziehen von dannen

und nehmen unsre Wünsche mit

hab den Kuss des Sommers eingefangen

dessen purpurne Farbenpracht betörend mich umgibt

 

In wehmütigem Erahnen der Stille

breit ich meine Flügel aus und schwebe davon

wie ein Heißluftballon im Himmelsnah

schau ich geordnete Streifen, in feines Netz versponnen

 

Über modrigen Wegen hallt mein Schritt

von scheuen Blicken begleitet

aus dem Dickicht sich im schutzumsäumten Raum

ein zartes Wesen lauschend zum Sprung bereitet

 

 

Claudia Castillon

 

1 Kommentare

Fr

17

Jul

2020

17.7.2020 | Eckhart Tolle: Inspiration - Weisheit - Seelenwachstum

Immer wieder inspirierend und erheiternd in seiner Art, Erkenntnisse und Weisheit weiter zu geben.

Viel Freude beim Hören, Erleben und Erkennen.

0 Kommentare

So

05

Jul

2020

5.7.2020 | Sommer - OM und gute Laune

Ein OM auf das Leben!

Im Hinduismus bedeutet OM der Klang der Schöpfung. Alles was ist, zu jeder Zeit. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereinen sich in einem einzigen Augenblick der Zeitlosigkeit.

OM ist eines der beanntesten Mantras und wurde in den Upanishaden (Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus und Bestandteil des Veda) bereits erwähnt.

Beim Singen und Rezitieren vom OM wird der Körper in Schwingung gebracht und der Geist steigt auf in die höchsten Ebenen. Es ist ein Weg zur Selbsterkenntnis und zum Frieden in sich selbst.

 

Lasst uns das OM auf den Sommer, das Leben und die Liebe in die Welt hinaus singen. Sei selbst ein OM, wo immer du bist, damit der Geist des Friedens durch alle Unwegsamkeiten hindurch seine fruchtbare Saat verbreitet.

 

Namaste

0 Kommentare

Do

21

Mai

2020

21.5.2020 | Vom Sinn des Lebens

Von der Essenz des Menschseins und des Glücks. Das Video finde ich überaus inspirierend, Klarheit und Verständnis vermittelnd, daher teile ich es sehr gern.

0 Kommentare

Mi

29

Apr

2020

29.4.2020 | Corona inspiriert Musiker, Dichter & Denker

Corona fordert uns alle heraus und weckt ungeahntes Potential ;-)

0 Kommentare

So

12

Apr

2020

12.4.2020 | Was für schöne Ostern

Die Sonne scheint

die Erde lacht

ja, wer hätte das gedacht,

dass wir alleine Ostern feiern

und entgegen dem Gewohnten,

nur aus der Ferne,

nach bunten Eiern Ausschau halten

 

Doch wie immer

gibt´s auch hier

ein Universum mit Humor

den Schalk im Nacken

sofern man sich,

unbeschwert und kindlich rein,

auf die Chose lässt mal ein

 

Gibt es da an manchen Ecken

doch nen wintz´ges Osternest

heimlich an den Zaun gestellt

hinter Büschen zu entdecken

 

Liebe Leute, nehmt´s mit Humor

macht einfach das Beste draus

irgenwann, wir ahnen´s schon,

ist auch dieser Spuk vorbei!

 

Frohe Ostern! :-)

 

Claudia Castillon

 

 

0 Kommentare

So

09

Feb

2020

9.2.2020 | Mantras – Quell des Lebens

Mantras - Ursilben und Anbindung zum Göttlichen

 

Wer sich schon einmal auf das Singen von Mantras eingelassen hat, wird bestätigen, dass es weit mehr ist, als das Singen von Silben und Gebeten. Denn während des Mantra Singens öffnet sich ein innerer Raum und man taucht ein in das Mysterium des Lebens. Viele Menschen erleben regelrechte Bewusstseins-sprünge oder berichten von transzendalen Erlebnissen.

An der Schwelle zwischen dem Weltlichen und dem Geistigen übergibt das Ego hingebungsvoll das Zepter der großen Einheit. Hier schmelzen die selbsterrichteten Mauern des Individuums, so dass der innere Kern, die Seele erfahrbar wird.

Auf körperlicher Ebene kann man einen Anstieg der Energie spüren. Auch ein Strömen von Energie wird oft wahrgenommen, was den gesamten Körper erfasst. Manche beschreiben es wie ein Vibrieren der Zellen. Der Körper, wie auch der Geist richten sich auf die göttliche Einheit aus - auf Harmonie und Liebe. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich nach dem Singen von Mantras, Gefühle von innerem Frieden, Freude und Erhabenheit einstellen. Diese haben einen positiven Enfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Stabilität. Eine freudvollere Art der eigenen Gesundheitsfürsorge gibt es wohl kaum. Gleichzeitig nährt man die Umgebung mit friedenstiftenden Impulsen und wirkt sozusagen ausgleichend auf die "ätherische Vermüllung".

 

Namasté (Wikipedia: Namasté bedeutet wörtlich übersetzt „Verbeugung zu dir“)

0 Kommentare

So

05

Jan

2020

5.1.2020 | Kosmologischer Quantensprung in das Jahr 2020

Neues gebären - Die Tore für Deinen Quantensprung stehen offen

In der Zeit des Überganges in das neue Jahr können wir uns vom alten Ich lösen und den Neubeginn in ein neues Jahrzehnt zelebrieren. Dieser Wechsel in das neue Jahrzehnt wird auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene Ausdruck finden. Wir stehen vor großen Entscheidungen, so dass Jeder für sich die Zeichen der Zeit erkennen und die Möglichkeiten mehr und mehr nutzen kann, seiner inneren Führung zu vertrauen und zu folgen. Es liegt bereits der Hauch einer neue Ära in der Luft. Im tiefsten Inneren spüren wir, dass da etwas auf uns zu kommt und das es große Veränderungen geben wird. Es ist, als ob sich vorher eine Stille auf alles niederlegt, gleichzusetzen mit einem starken Frost, der alles erstarren lässt und eine Momentaufnahme hinterlässt. In diesen Zeiten scheint die Zeit still zu stehen. Es ist wie eine Sammlung, eine Vorbereitung auf das, was kommen mag. Sammle Dich, erde Dich und komme ganz bei Dir an. Dann wirst Du durch Dein Herzens-Portal gehen können, welches wie ein imaginäres Tor bereits die ganze Zeit in Dir ist. Vielleicht konntest Du es noch nicht wahrnehmen, aber Du wirst spüren, wann es an der Zeit ist durch dieses, Dein Herzens-Portal zu gehen.

 

Mit Anlauf ins neue Jahrzehnt

Das Rad des Lebens dreht sich gefühlt nun schneller, so dass wir heute in der gleichen Zeit nicht mehr gleich viel erledigen können, wie es noch vor 5 oder 10 Jahren der Fall war. Wir sind gefordert, uns immer wieder zu fokussieren und bewusst unsere Energien in die Projekte zu lenken, die Priorität haben. Dies erfordert innere Klarheit, damit wir erkennen können, wonach unsere Seele dringlich ruft. Es kann durchaus als innerer Druck wahrgenommen werden, ein Gefühl von "ich muss etwas unbedingt JETZT erledigen oder angehen". Ebenso können wir eintauchen in regelrechte Hochgefühle von Freude und Lebendigkeit, die uns beflügeln und bei der Umsetzung unterstützen. Wir werden "zeitlos" und lassen uns von der schöpferischen Welle tragen.

 

Entrümpeln & Entgiften

Um in die Klarheit zu gelangen, hilft es ungemein, im Innen und im Außen zu entrümpeln. Welche alten Dinge und Glaubensätze schleppe ich womöglich schon seit Jahrzehnten mit mir herum, ohne sie je hinterfragt zu haben? Wo bin ich noch verhaftet in alten Mustern, die ich übernommen habe von den Ahnen, der Herkunftsfamilie und der Gesellschaft? Was passt jetzt wirklich noch zu mir und drückt meine Werte und mein Fühlen aus? Was ist schon ganz verstaubt und hat den ursprünglichen Glanz längst verloren, erzeugt kein wärmendes Gefühl im Inneren mehr? Dann darf es nun getrost gehen und den Platz frei machen für etwas, was mir JETZT viel mehr entspricht.

Mit dem Entrümpeln einhergehende aussortierte Dinge müssen nun auch weg geräumt werden. Sei es in der Wohnung oder im Körper. Jetzt ist eine gute Zeit unseren Körper zu Entgiften und die Basis zu stärken. Das ausreichende Trinken von klarem Wasser und Salzbäder helfen dabei, die Schlackenstoffe auszuleiten. Neben einem "Großreinemachen" in der Wohnung kann das Räuchern eine "energetische Reinigung" unterstützen. Weihrauch und weißer Salbei eignen sich hier hervorragend.

 

In Liebe

0 Kommentare

Do

12

Dez

2019

12.12.2019 | Frohes Fest!

Das Jahr klingt langsam aus...


Vielerorts hat der Schnee
Wald, Wiesen und Bäume mit seinem glitzernd-eisigen Hauch überzogen.

Es wird Zeit, Rückschau zu halten und die Spreu vom Weizen zu trennen,
um mit all jenem ins neue Jahr zu gehen, was Bestand hat und Fülle verspricht.
Damit meine ich vor allem auch die Fülle,

die gespeist ist von wunderbaren Begegnungen, Möglichkeiten und Visionen.

Von Herzen danke ich
für jede Begegnung, für jeden Impuls, für gemeinsames Wirken und tolle Projekte.

Ich wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise der Lieben


und einen meisterhaften Sprung in ein neues Jahr -
ein Jahr voller Gesundheit, Freude und Leichtigkeit.

 

In Liebe

0 Kommentare

Sa

30

Nov

2019

30.11.2019 | Engel der Weihnachtszeit

Für Dich, der Du diese Zeilen liest ...

 

Ich schicke Dir einen Engel.

Einen Engel, der Dich in dieser besonderen Zeit sanft erinnern möge, wenn Du Dich im Trubel der vorweihnachtlichen Geschäftigkeit verlierst.

Einen Engel, der Dich daran erinnern möge, Dich darauf zu besinnen, was der wahre Grund in Deinem Leben ist.

Der Grund, auf den Du immer bauen kannst - unabhängig davon, was andere Menschen tun oder nicht tun und selbst unabhängig davon, was Du tust.

Der Grund, der unerschütterlich in Dir ruht und Dir die Richtung weist, wenn Du Dich von Deinem Seelenweg entfernst.

Der Grund, der Dir Halt und Zuversicht gibt in Zeiten, wo Nöte und Unwegsamkeiten Dich herausfordern und Dich an Deine Grenzen bringen.

Der Grund, der als ein inneres Wissen der Richtigkeit, Deine Handlungen lenkt - immer wieder bestrebt, Dich in die Freude zu bringen. Denn die Freude ist eine Brücke zu Deinem Herzen und zum Himmel. Über die Freude öffnen sich in Dir und dadurch im Außen, neue Wege und Möglichkeiten.

Ich schicke Dir einen Engel, der Deine Hand halten möge, wenn liebe Menschen sich aus Deinem Leben verabschieden und der Schmerz des Vermissens so groß ist.

Einen Engel, der sanft über Deine Wange streicht als Zeichen, dass Du nicht vergessen bist.

Einen Engel, der mit Dir lacht, wenn Du wie ein Kind immer wieder staunend dem Leben begegnest.

Einen Engel, der Dich beschützt, wenn Du mal unachtsam bist und für einen Moment die Erdung vergessen hast.

Einen Engel, der Dir auf Deinen Wegen in Deinem Alltag begegnet: an der Kasse im Supermarkt, wenn Du an der Ampel stehst oder wenn Du spazieren gehst. Du wirst ihn erkennen an dem warmen Gefühl, das sich in Dir ausbreitet, wenn Du in seine Augen schaust und seine Herzlichkeit spürst.

Und manchmal kann es sein, dass genau DU dieser Engel für Andere bist. Dann wisse, dass Du gerade eine wichtige Aufgabe erledigst, dann freue Dich darüber und sei dankbar.

 

Sei gesegnet

In Liebe

0 Kommentare

Do

03

Okt

2019

3.10.2019 | Setze Dir Deine Krone auf! Begrüße die Veränderung.

Hast Du manchmal das Gefühl, die ganze Welt hat sich gegen Dich verschworen? Alles, was Du beginnst, wird kurz vor der Zielgeraden wieder umgeworfen und es will sich einfach nichts bewegen? Fragst Du Dich, warum Dir das womöglich immer wieder passiert und was Dir die Situation aufzeigen möchte?

Suuuuper, denn dann bist Du schon ein ganzes Stück weiter :-) Wieso?

Du bist dabei zu erkennen, dass es einer Veränderung bedarf. Und dieses Erkennen birgt bereits den Samen der fruchtbaren Ernte in sich.

 

Die Wege, die Du bisher gegangen bist, haben Dich womöglich von Deinem Innersten entfernt. Vielleicht bist Du vermeintlich fruchtbaren Zielen hinterher gejagt. Und es ist an der Zeit, die eigenen Werte zu hinterfragen oder auch zu verteidigen. Wo hast Du Dich zu sehr angepasst, Deine Wahrheit verbogen, etwas zurückgehalten, was Dir wichtig ist?

 

Dann möchte das Leben Dir einen "Stupser" geben und Dir Möglichkeiten aufzeigen, Deinen inneren Kompass neu auszurichten und den Zielen Deines Herzens/Deiner Seele zu folgen.

Wenn Du Dir über Deine wahren Wünsche und Ziele klar geworden bist und ihnen aus tiefster Überzeugung und im vollen Vertrauen folgst, nimmst Du das Ruder Deines "Lebensschiffes" bewusst in die Hand. Damit ermächtigst Du Dich, Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen. Du bist nicht mehr Opfer der Umstände, in denen Du Dich befindest, sondern Du bestimmst, wo Deine Reise hingeht. Indem Du weise und entschieden handelst, wirst Du zum König und zur Königin Deines Lebens.

0 Kommentare

So

21

Apr

2019

21.4.2019 | Frohe Ostern - Klangzeit der Seele

Einkehr - Besinnung - Auferstehung

 

Das Osterfest als ein Fest des Lichtes ist gleichsam Symbol für die Wiederauferstehung der Seele. Altes, schmerzhaftes kann überwunden werden, erlittene Wunden dürfen nun heilen. Von altem Ballast entbunden, beschreiten wir den Weg, hin zum befreiten universellen Menschen.

 

In dieser Zeit können wir in Dankbarkeit und im Vertrauen auf die Würdigung unseres Seins, bewusst unseren Platz im Weltengefüge einnehmen. Innere Einkehr, Meditation und die Verbindung mit lieben Menschen, mit der Natur und letztlich mit der Quelle, lassen uns erkennen, wie wertvoll dieses Leben ist.

 

Wer immer Du bist,

Wo immer Du bist,

ich wünsche Dir

ein friedvolles

und freudvolles Osterfest.

 

 

0 Kommentare

Mo

14

Jan

2019

14.1.2019 | Der Seelenruf - Lebe Deine Gabe!

Willkommen 2019! Wir stehen am Beginn des neuen Jahres. Einer neuen Zeit. Eine Zeit, in der neue Räume erschaffen werden. Innerlich und äußerlich. Man kann sich dies wie eine weiße Leinwand vorstellen, in der alle Möglichkeiten und Potentiale enthalten sind. Und wir dürfen uns nun die Farben und Pinsel heraussuchen, mit denen wir die Leinwand bemalen möchten. Die Farben und Pinsel stehen symbolisch für unsere Wünsche, Hoffnungen und Vorstellungen. In diesem Moment, an diesem Punkt ist ALLES möglich. Alle Farben und Pinselgrößen- und Formen stehen zur Verfügung.

 

Eine weiße Leinwand kann auch erst einmal verunsichern. Jeder gemalte Strich, jeder Punkt ist sofort sichtbar. Trauen wir uns verschwenderisch zu sein? Trauen wir uns mit kraftvollen Farben und schwungvollen Bewegungen der Pinsel die Leinwand zum Leben zu erwecken? Es gehört schon etwas MUT dazu. Es könnte jemand sich belustigen über das, was auf der Leinwand entsteht. Trauen wir uns trotzdem unserer inneren Wahrheit und dem Gefühl zu vertrauen, dass das, was da entstehen möchte, genau richtig ist? Genau richtig für uns ist?

 

Mit welchem Gefühl gehst Du in dieses Jahr? Gibt es da etwas, was Dich ruft? Vielleicht schon seit längerer Zeit. Vielleicht schon seit der Kindheit? Gibt es eine Stimme in Dir, die Dich immer wieder - mal laut, mal flüsternd ruft - etwas Bestimmtes zu tun? Oder etwas zu können. Einfach so, obwohl Du es vielleicht gar nicht gelernt hast? Gibt es etwas, was Dir immer wieder begegnet, im Innen und im Außen? Dann lohnt es sich, einmal genau hinzuhören, hineinzuspüren. Unser menschlicher Geist mag kritisch mit diesen Impulsen umgehen, sie verwerfen und uns einreden, dass diese Idee nicht umsetzbar ist.

 

Doch in uns allen wirkt die tiefe Weisheit unserer Seele, die genau weiß, was gut für uns und andere ist. Die uns liebevoll führt, hier und da mal stupst, wenn wir die Impulse mal wieder übergangen haben. Denke gross! Hab Mut! Male Deine Leinwand mit den kühnsten Gedanken! Unsere Gaben möchten sich entfalten und in die Welt gebracht werden. Denn dazu sind wir hier. Diese Gaben sind Geschenke an die Menschen und die Erde.

 

Der Film "Die Gabe - warum wir hier sind" hilft uns zu verstehen und unsere Gaben zu entdecken.

 

Finde DEINE Gabe(n) und trage Dein Licht in die Welt hinaus.

 

In Liebe

0 Kommentare

Mo

20

Aug

2018

20.8.2018 | In welcher Welt willst Du leben?

Nach einem "Wunder"vollen Wochenende mit tollen Menschen, die ihre Begeisterung zur Musik teilen, fiel mir ein Film ein, den ich vor einigen Jahren gesehen habe. Diesen möchte ich hier gern teilen, denn er hat mich inspiriert, die Welt - meine Welt - mit anderen Augen zu sehen. Und meine Sichtweise und damit mein Leben neu ausrichten.

 

 ... nachfolgender Text: www.horizonworld.de ...

 

"BLEEP – Eine Brücke zwischen Wissenschaft & Spiritualität

BLEEP ist das Synonym für Spiritualität, Wissenschaft und neues Bewusstsein. Erschaffe dir jetzt deine Realität neu! Mit verblüffenden Erkenntnissen der neuesten Wissenschaft!
Der mehrfach ausgezeichnete Film What the Bleep do we (k)now!? baut eine (notwendige!) Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität zwischen altem Wissen und moderner Forschung. Empfohlen von TV MOVIE. Bleep stellt uns elementare Fragen wie
  • Was ist Wirklichkeit?
  • Was sind Gedanken und woher kommen sie?
  • Kann ich Einfluss auf mein Leben nehmen?
  • Bin ich Opfer oder Schöpfer meiner Realität?

Insgesamt 14 anerkannte Wissenschaftler & Dozenten, darunter der weltbekannte Gehirnforscher Dr. Joe Dispenza,  der nicht müde wird, diesen Film zu empfehlen, geben Antworten auf die Fragen des Lebens. Der Zuschauer kann dadurch seine eigene Lebenssituation viel besser verstehen und auch verändern. Erkennen wir, wie Realität entsteht, können wir dies sinnvoll für unser Leben nutzen.

Möglich machen dies neueste wissenschaftliche Erkenntnisse – angefangen von der Quantenphysik bis hin zur Gehirnforschung."

Quelle: www.horizonworld.de

 

 

In Dankbarkeit und Liebe

0 Kommentare

Di

26

Jun

2018

26.6.2018 | Gaia - geliebte Mutter Erde

Wanderer

 

halte inne

und lausche meinem Ruf

 

in der Stille des anbrechenden Morgens

im freudigen Rascheln der Blätter

im flüchtigen Windhauch, der zärtlich Deine Wange streift

im liebreizenden Gesang einer Amsel

im schillernden Tautropfen auf einem Grashalm

im murmelnden Plätschern des Baches

im scheuen Blick eines Rehes

in der schwirrenden Emsigkeit einer Biene

auf bemoosten Hügeln

im Grund des Tales

wo immer Du bist

wirst Du meinen Ruf vernehmen

 

Halte inne und sieh, wie wunderschön und vollkommen alles ist.

Es ist der Garten Eden, den zu finden Du gekommen bist.

 

Text: Claudia Castillon

 

Meine Verbundenheit mit der Natur drückt sich in meinen Bildern aus. Diese wundervollen Motive habe ich mit der Kamera "festgehalten". Sie wirken auf mich teilweise sehr mystisch,

was für mich Ausdruck der verborgenen Kräfte (Naturwesen) ist.

 

Seit Anbeginn ist Mutter Erde für uns da, liebt uns, hält uns und sorgt für uns - egal, was wir ihr angetan haben.

 

Es wird Zeit, dass wir wieder Verantwortung für unser Tun übernehmen. Denn alle unsere Gedanken und Taten haben einen Einfluss auf die Materie und damit auch auf die Erde und ihre vielfältigen Lebewesen (insbesondere die Naturwesen), auch wenn es uns nicht bewusst ist. Ich möchte dazu anregen, dass wir unserer Verbundenheit mit der Erde wieder durch Wertschätzung, Dankbarkeit und Liebe Ausdruck verleihen und Raum geben, indem wir es auch im Alltag integrieren. Dies kann in Form von Herzensprojekten, Erdheilungsritualen, Jahresfesten u.a. gelebt und in Freude und Verbundenheit gefeiert werden.

 

Hier findet man schöne Anregungen und ausführliche Informationen zu Jahresfesten.

 

In Liebe

0 Kommentare

So

20

Mai

2018

20.5.2018 | Vegetarier - Ja oder Nein?

Ich bin mit Katzen aufgewachsen und liebe Tiere. Irgendwann kam bereits als Kind die Frage auf, warum man manche Tiere ißt und andere wiederum auf keinen Fall. Darauf bekam ich keine plausible Antwort. Keine, die es mich verstehen ließ. Es war für mich unvorstellbar den eigenen Hund oder die eigene Katze zu essen. Warum aber Schweine oder Rinder?

 

Wenn ich Kühen in ihre wunderschönen Augen schaue, habe ich stets das Gefühl, als schauten sie mir tief in meine Seele. Jeder, der ein Haustier hat, weiß, welche enge Bindung entsteht. Das Tier wird zum Freund, sogar zum Gesprächspartner, ja oft wird es als ein "Familienmitglied" empfunden. Was also bewegt Menschen dazu, die einen Tiere zu essen und mit anderen Tiere das Leben zu teilen?

 

Mir liegt es fern zu missionieren. Jeder darf seine eigenen Entscheidungen für sein Leben treffen.

Ich möchte nur meine eigene Geschichte erzählen...

 

Seit gut 15 Jahren ernähre ich mich vegetarisch und fühle mich sehr wohl damit. Es war ein schleichender Prozess und nicht aktiv angestrebt. Durch meine vielen Ausbildungen und den damit verbundenen Transformations- und Bewusstwerdungsprozesse war es wohl eine natürliche Folge davon.

 

An jenem Tag, an dem ich den Film "We feed the World" gesehen habe, bin ich schluchzend und in gebeugter Haltung aus dem Kino geschlichen, konnte kaum mehr an mich halten. Die Bilder, die ich gesehen habe, haben mich zutiefst erschüttert und fast körperliche Schmerzen verursacht.

Ab diesem Tag habe ich kein Fleisch mehr essen können.

Ein Film, der unseren Konsum-Wahnsinn beleuchtet, Zusammenhänge von wirtschaftlichen Strukturen, Abhängigkeiten und den folgeschweren Auswirkungen an Natur und Umwelt deutlich macht. Das Bild von dem, der den Ast absägt, auf dem er sitzt, erscheint harmlos dagegen.

 

Für mich stellt sich unausweichlich die Frage nach der Ethik. Welches Leben ist lebenswert?

Wer entscheidet darüber?

 

Bewusster Konsum

Auch ich trage noch Lederschuhe und Ledertaschen. Und wie z.B. die Indianer es tun, danke ich den Tieren, dass sie ihr Leben hergegeben haben und mich mit diesen Dingen versorgen. Mich beeindruckt die wertschätzende respektvolle Haltung der naturverbundenen Völker den Tieren und dem Leben gegenüber. Sie nehmen nur so viel, was sie für ihr Leben wirklich benötigen. Und wahren damit das Gleichgewicht, was notwendig ist, um ein System gesund und damit stabil zu erhalten. Sie geben etwas zurück, speisen in das System ein und nähren es damit wiederum.

Wenn ein Tier sein Leben in der Natur mit seinen Artgenossen verbringen kann und keinen qualvollen Transporten und einem ebenso qualvollen Tod ausgesetzt ist, so ist schon ein großer Schritt getan. Inzwischen ist es bekannt, dass Fleisch anderenfalls mit toxischen Ausschüttungen von körpereigenen Stress- und Angststoffen belastet ist, was wiederum beim Verzehr in den menschlichen Körper gelangt und dort Wirkung zeigt.

 

Ein Umdenken in unserer Gesellschaft kann helfen, das in fatale Schieflage geratene Gleichgewicht wieder herstellen. Oftmals sind uns die Verknüpfungen, Kreisläufe und Verstrickungen in der Gewinnung von Rohstoffen, der Überproduktion von Waren und den Auswirkungen auf unsere Seele, die Gesellschaft und die Erde nicht wirklich bewusst. Hier können wir durch achtsames und auch kritisches Hinterfragen, Antworten für uns finden, die uns den Weg zeigen.

 

Ein ebenfalls berührender Film über einen mutigen und ganz besonderen Menschen:

"David gegen Goliath" - ein Film über den Amerikaner Percy Schmeiser, der beherzt und mutig dem Chemiekonzern Monsanto die Stirn bietet und FÜR den Schutz und Erhalt der Natur als UNSER ALLER Lebensraum, unsere Heimat eintritt.

 

Mögen wir mit dem Herzen erkennen und mutig unserem Herzen folgen.

 

In Liebe

0 Kommentare

Mi

09

Mai

2018

9.5.2018 | HSP - Hochsensibel, Fluch oder Segen?

Der hochsensible Emphat


Immer wieder werde ich mit dieser Thematik konfrontiert. Daher möchte ich dies hier aufgreifen, in der Hoffnung, dass dadurch ein anderes Verständnis daraus erwächst und damit ein bewussterer Umgang möglich ist. Aus eigener Erfahrungen und Gesprächen mit anderen Menschen weiß ich um die Wichtigkeit der Kommunikation über dieses Thema.

 

Viele spüren schon als Kind, dass sie "anders" sind. Und brauchen manchmal Jahrzenhnte, um zu verstehen, was dieses "anders sein" eigentlich ausmacht. Erst seit einigen Jahren wird vermehrt Wissen darüber zusammen getragen und auch veröffentlicht. Dennoch steht die Forschung diesbezüglich wohl noch in den Kinderschuhen.

 

Hochsensible Menschen sind besonders empfindsam. Verschiedenste Eindrücke werden äußerst intensiv wahrgenommen. Dies geschieht jedoch, ohne dass man es merkt. Irgendwann bemerkt man aber, dass ETWAS ZUVIEL war. Man spürt STRESS, aber man kann es oft nicht genau an etwas Bestimmten festmachen. Das macht es so schwer, für sich selbst die Faktoren herauszufinden, um ggf. schon im Vorfeld dafür zu sorgen, dass es zu keiner Überforderung kommt. Es ist oft ein langer Weg bis man mit dieser besonderen Empfindsamkeit gut leben kann und dann auch Freude und Leichtigkeit leben kann. Für Hochsensible (HSP) ist es oft schwer, sich von Emotionen anderer Menschen abgrenzen zu können. Hochsensible nehmen viel mehr und viel intensiver Informationen gleichzeitig auf, als andere Menschen und müssen diese verarbeiten. Man ist wie ein Schwamm, der einfach ALLES aufnimmt. Dies ist wertfrei zu sehen, es geht nicht um ein besser oder schlechter im Sinne unserer teils künstlichen Gesellschaftsnormen. Bei sehr vielen Sinneseindrücken gleichzeitig kann es dann zu einer Reizüberflutung kommen. Das wird dann als STRESS empfunden. Vor allem, wenn man keine Rückzugsmöglichkeiten hat. Um so wichtiger ist das Wissen um die eigenen Bedürfnisse und der achtsame Umgang mit sich selbst und anderen. Man kann lernen gut damit umzugehen! Dann empfindet man die verstärkte Wahrnehmung als GESCHENK und kann es hilfreich und unterstützend zum Wohle aller nutzen.

 

Vielleicht ist dies eine hilfreiche Methafer:

Für viele Menschen ist ein Bild ein Bild. Vereinfacht bezeichnet sind also Formen und Farben zu sehen.

Für Hochsensible kann ein Bild ein Orchester aus Farben, Tönen und Gefühlen und kann damit zutiefst überwältigend sein.

Es ist nichts falsch - es ist nur anders. Es ist eine unterschiedliche Wahrnehmung. Dies ist wichtig im Hinblick auf einen wertschätzenden Umgang miteinander. Gegenseitiges Verständnis hilft Vorurteile abzubauen und uns zu öffnen für eine Kommunikation auf Herzebene. Dort, wo wir uns in unserem Menschsein berühren.

 

Vermutlich sind oft auch Menschen, die "in der Schublade ADS und Hyperaktivität gelandet sind", hochsensibel. Aus meiner Erfahrung und Gesprächen mit anderen Menschen kristallisierte sich heraus, dass mit sehr hoher Sensibilität gehäuft auch Unverträglichkeiten - ein ZUVIEL von etwas einhergehen. Dies können verschiedenste Dinge und Situationen sein, wie: Geräusche, Chemikalien, Nahrungsmittel/Zusatzstoffe (oft z.B. weißer Zucker), Düfte, Worte, grelles Licht, große Kaufhäuser und Menschenmengen, Emotionen, Elektrosmog/WLAN, Stoffe auf der Haut - alles kann als ZUVIEL empfunden werden.

 

Humor macht meines Erachtens den Umgang mit der Thematik leichter. Mit einem Augenzwinkern nenne ich es gern das "Prinzessin auf der Erbse-Syndrom". Dies soll aber nicht über die Ernsthaftigkeit des Themas hinwegtäuschen. Denn es ist tatsächlich so, dass man die Erbse unter den vielen Matratzen spürt...

 

Hochsensible Menschen fühlen sich besonders in der Natur sehr wohl und unterstützt. Sie erdet und hilft, die vielen Informationen zu verarbeiten. Generell kann man wohl sagen, dass diese Menschen eine natürliche Umgebung bevorzugen. Deshalb ziehen viele HSP irgendwann aus dem Trubel der Stadt in eine ländliche Umgebung. Sie brauchen es mehr noch als andere Menschen, mit der Natur in Einklang zu sein, sich durch sie und in ihr zu zentrieren.

Inzwischen kenne ich viele Menschen, die hochsensibel sind und sich den gleichen Befindlichkeiten und damit verbundenen Herausforderungen stellen müssen. Möglicherweise macht die Evolution gerade einen Sprung und es erfolgt eine Veränderung der Sinneswahrnehmung, die uns als Menschheit in ein neues Bewusstsein heranführen möchte. Diese Entwicklungssprünge gab es schon immer und waren stets von gewaltigen gesellschaftlichen und globalen Umbrüchen gekennzeichnet. Irgendwann hat sich das Leben aus dem Wasser auf das Land entwickelt und gar in die Lüfte erhoben. Wer hätte das gedacht ;-) Vielleicht stehen wir momentan gerade an diesem Nullpunkt, an dem das Pendel in die andere Richtung schwenkt. Kurz vor dem Herausbilden der Flügel...

 

Anmerkung: "HSP=Hochsensibel" dient mir lediglich als Begrifflichkeit, als Sammlung von Übereinstimmungen, was einer besseren Kommunikation miteinander dienen soll. Nicht sinnvoll finde ich das Ablegen in "Schubladen", da durch solche Verallgemeinerungen der Blick und die Wahrnehmung für Nuancen schnell verloren geht und verzerrt wird.

Ich möchte Mut machen dieses "anders sein" anzunehmen und zu sich zu stehen, auch wenn man mit diesem Sein oft nicht gesellschaftskonform geht. Manchmal scheint es, dass stereotype Menschen, statt individuelle Vielfalt gewollt sind.

 

Im besten Fall kann es als große Gabe gesehen werden, denn mit dieser ausgeprägten Sensibilität kann man viel schneller "orten" was "im Feld los ist". Schon weit im Voraus können Strömungen aufgefangen und diese im positiven Sinne "sichtbar" gemacht und in die Welt gebracht werden. So können durch das Aufzeigen von Disharmonien Veränderungen zum Wohle des Ganzen eingeleitet werden und damit ist die Gesundung einer Situation schneller möglich. Dies geschieht sowohl im persönlichen, als auch im gesellschaftlichen Kontext. Das Bild von einem Seismografen trifft es sehr gut, der die seismografischen Wellen/Bodenerschütterungen schon lange VOR dem Ausbrechen eines Erdbebens anzeigt.

 

In der Arbeit mit Menschen ist diese starke Sensibilität von großem Vorteil. Dank dieser Fähigkeit stellen sich oft überraschende Impulse ein, die sehr heilsam und förderlich in der jeweiligen Situation wirken.

 

Oft finden hochsensible Menschen zu mir und ich kann mit meinem Verständnis, meiner Erfahrung und harmonisierenden stärkenden Angeboten eine Hilfe sein. Im Umgang mit Menschen mit Demenz beispielsweise ist die hohe Sensibilität ein großer Vorteil. Durch das gute Gespür für ein ZUVIEL können beeinträchtigende Impulse im Außen rasch reduziert werden (Geräusche, oder wenn gleichzeitig  mehrere Menschen sprechen, grelles Licht, Hektik im Außen) was dem demenziell Erkrankten Erleichterung schafft und zu seinem Wohlbefinden beiträgt.

 

 

Was kann Dir helfen?

Die folgenden Tipps können besonders für Hochsensible interessant und hilfreich sein.

Jedoch können sie grundsätzlich Menschen dabei helfen, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse besser kennen zu lernen und sich zu strukturieren.

 

- Beobachte Dich, in welchen Situationen Du Stress empfindest. Finde den roten Faden (Immer-wenn-Methode: z.B. immer wenn ich mich in großen Menschenansammlungen aufhalte, fühle ich mich hinterher wie ausgelaugt und ganz unruhig...)... Vielleicht ist es angeraten Dich zunächst dieser Situationen eine Weile nicht auszusetzen, bis Du für Dich eine (Deine) Möglichkeit gefunden hast, anders mit ihr umzugehen. Und dann kannst Du auch mit vielen Menschen zusammen sein ohne dass Deine Batterie irgendwann total leer ist. Du musst also nicht zwangläufig Verzicht üben.

- Vielleicht magst Du auch lieber Eins-zu-Eins-Kontakte oder Dich lieber in kleineren Menschengruppen aufhalten. Dann tue dies...Organisiere Deinen Alltag so, dass es Dir gut tut...

- Gehe viel in die Natur...

- Schaue auf Deine Ernährung. Finde heraus, was Du möglicherweise nicht so gut verträgst und lasse es weg oder finde Alternativen dazu

- Schaffe Dir innerhalb des Tages immer wieder Rückzugsmöglichkeiten. Wo Du ganz bei Dir bist, ohne Einflüsse von Außen...

- Manchmal kann man sich Sitationen nicht entziehen. Dann hilft das berühmte "3x Durchatmen" und sich dabei voll und ganz auf den Atem zu konzentrieren. Man wird wieder klar und zentriert, ist wieder ganz bei sich...

- Lerne Grenzen setzen. Wenn Dir etwas zuviel ist, kommuniziere dies dem Gegenüber.

- Finde eine Tätigkeit, Dein Hobby - wo Du in Deinem Space bist, wo Du die Zeit vergisst. Dies nähert und zentriert Dich...

- Finde Deine individuellen Begabungen heraus. Diese Sensitivität möchte Ausdruck finden. Sei es im künstlerischen Erschaffen, im Alltagsleben und/oder in der Arbeit. Dies kann letztlich jede Form von Arbeit sein, wo die hohe Sensitivität zur Verbesserung von ETWAS beiträgt. Sei es in der Arbeit mit Menschen, im Erkennen von destruktiven Strukturen in der Gesellschaft/in Organisationen, zum Schutz von Natur und Tieren, zur Weitergabe von Wissen. Letztlich alles, was ALLEN dient.

- Tausche Dich mit anderen HSP aus. Sie wissen am ehesten, wie Du Dich fühlst und können Dich unterstützen oder Dir einfach mal Halt geben in Momenten der Unsicherheit...

- Sprich auch mit den Menschen in Deinem Umfeld darüber, damit sie verstehen lernen können. Oft sind sie erstmal überrascht und möchten dann gern helfen die Situation zu erleichtern...

 

Vor allem aber - wertschätze und liebe Dich, so wie Du bist! Du bist genauso gewollt.

Denn Gott hat immer einen Plan :-)


Für weitere Informationen findet man schon vergleichsweise viel Literatur und Informationen im Internet. Eine wunderbare Frau, Anne Heintze, hat sich sehr intensiv mit dieser Thematik beschäftigt und auf ihrer open-mind-akademie sind Tests und ausführliche Informationen und Tipps zu finden.

Gern stehe auch ich beratend zur Seite.

 

Toleranz und Offenheit fängt bei jedem Einzelnen an. Wenn wir unsere eigenen Grenzen zum Anderssein überprüfen und ggf. öffnen, wo es stimmig ist, gestatten wir dem Leben sich in seiner Vielfalt auszudrücken. Das Leben geschieht ohnehin - ob wir es gut heißen oder nicht. Jedoch können wir unsere innere Einstellung zu dem, was geschieht, ändern.

 

 

In Liebe

0 Kommentare

So

08

Apr

2018

8.4.2018 | Frühlings-Erwachen

Es ist unübersehbar - die Natur strebt danach sich zu zeigen und tritt mit aller Kraft hervor. Nichts kann diese ungestüme Kraft aufhalten. Sie folgt ihren eigenen Gesetzen. Und wir dürfen uns an all der Pracht erfreuen, die sich uns förmlich vor die Füße wirft. Ohne einen Abonnementenvertrag - wir sitzen immer in der ersten Reihe :-).
Wie die Natur dürfen auch wir verschwenderisch sein mit all dem Wunderbaren, was wir in uns tragen. Mit unserem Lachen, unserer Liebe, unserer Kreativität, unserer Freude am Leben. Werdet zu Magneten für das Schöne, für die Freude und Ihr werdet die Herzen der Menschen berühren, mit denen Ihr zusammen kommt. Dies wird sie inspirieren, wird sie ermuntern mutig zu sein und genau das zu tun, was sie schon immer tun wollten, was ihr größter Wunsch im Herzen ist. Und das wird aus ihnen herausstrahlen und die Türen der Erfüllung öffnen. Je mehr Menschen ihre ureigenen Gaben leben, um so intelligenter kann sich das Netzwerk des Lebens verbinden. Auf diese Weise können kreative Schöpfungen entstehen und SINN-volle Lösungen gefunden werden. Im Kleinen wie im Großen. Zeige Dich! Du bist ein wichtiges Puzzleteil im globalen und universellen "Spiel des Lebens".

 

Ich wünsche allen eine Wunder-volle Zeit.

0 Kommentare

Sa

31

Mär

2018

31.3.2018 | Wahrheit und Integrität

So wie eine Raupe durch das Feuer der Transformation in den neuen Morgen sich als Schmetterling gebiert, so entwickeln wir uns als Mensch beständig in unser göttliches Sein hinein. Wieder und wieder vom Leben geprüft.

Und es sind nicht etwa, wie wir glauben, die Schlachten, bei denen wir in den Kampf geschickt werden - an andere Orte, zu anderen Menschen.

Vielmehr sind es die Schlachten in unserem Inneren, die wir bestehen müssen. Wo es um Wahrheit und Integrität geht. Wo es darum geht unser Selbst nicht zu verraten. Manchmal um den Preis, sich von Menschen zu verabschieden, die diesen Weg nicht gehen können oder wollen.

Wir sind gefordert unsere eigene Wahrheit zu finden und zu leben. Trotz aller Steine und Felsbrocken, die uns in den Weg gelegt werden können. Nur so können wir ein Licht in der Welt sein, um denen den Weg zu zeigen, die danach suchen.

Der Weg ins eigene Licht ist der Weg eines Kriegers – eines Kriegers des Lichtes, der sich den eigenen Schatten stellt und trotzdem weiter macht. Der sich immer wieder hinterfragt und - einem Sterben gleich - loslässt, was dieser Beleuchtung nicht standhalten kann.

Solange wir gegen unsere innere Stimme handeln, wird es Leid auf der Welt geben. Was wollen wir unseren Kindern mitgeben? Was ist die Wahrheit wert, wenn wir sie für ein paar Cent verkaufen, nur damit wir die Bananen im Supermarkt billig kaufen können?

Wir sind mit einem Auftrag gekommen - einem Auftrag, den jeder in seinem Herzen findet. Und damit erschaffen wir auf der Erde Orte des Friedens und der Fülle.

 

In Liebe

0 Kommentare

So

04

Mär

2018

4.3.2018 | Seelensplitter

Heute war ich am See.

Habe den Möwen zugeschaut, wie sie über dem Wasser kreisten und sich plötzlich wie einem unsichtbaren Kommando folgend, alle gleichzeitig auf dem Wasser niederließen. Der See war am Rand voller Eisschollen, die durch die Bewegung des Wassers immer aneinanderrieben und wieder auseinander drifteten. Und manche schienen einfach nur so auf dem Wasser zu liegen. Fast unbeweglich.

Sie waren einfach da.

 

Da hatte ich einen Impuls. Dieses Bild war für mich ein perfektes Sinnbild für unsere Themen, die an die Oberfläche kommen und sich anfänglich rauh, unbequem und irgendwie störend anfühlen. Oder wie Gewohnheiten, die wir gar nicht mehr wahrnehmen und hinterfragen. An die wir uns gewöhnt haben, meinen sie wären unsere Persönlichkeit, unsere Essenz.

 

Die wir vielleicht spüren, aber nicht sehen können.

Die wir vielleicht sehen, aber nicht spüren können.

Die wir vielleicht weder sehen, noch spüren können und trotzdem sind sie da.

 

Und mit ihrem DAsein machen sie etwas mit uns. Machen etwas mit Anderen. Doch vielleicht braucht es manchmal einfach nur ein Innehalten, DA-sein-lassen und beobachten. Ohne Zutun - ohne zu TUN, ohne Verändern zu wollen.

 

Denn mit der steigenden Sonne schmelzen auch die letzten Eisschollen und vereinen sich mit dem Wasser, was sie immer schon waren. Nur in anderer Form - zwischenzeitlich.

Und dann entdecken wir vielleicht, dass alles genau richtig war und ist. Trotz oder gerade wegen der rauhen Kanten und Reibungen. Und dann können wir vielleicht mit Liebe und Staunen auf diese Wandlung schauen und ahnen, was LEBEN bedeutet.

 

Ich wünsche eine gesegnete Reise...

In Liebe

 

0 Kommentare

Di

13

Feb

2018

13.2.2018 | Gnade erfahren - das Seelengebet

G-E-B-E-T heißt GEBEN.

Wenn wir von Herzen geben, so wird uns all die Fülle zuteil, die es im Universum gibt. Geben kann wie ein Gebet sein, ein Gebet an die Liebe, an die Freude, an die Quelle allen Seins.

G-E-B-E-T hin von Herzen, all das, was an Liebe in Euch ist.

G-E-B-E-T hin an all jene, die bereit sind zu empfangen.

G-E-B-E-T hin, im Wissen, dass all das, was Ihr gebt, wieder zu Euch zurück kommt...tausendfach.

G-E-B-E-T hin, was an Schmach Ihr erleiden musstet, denn sogleich ist es aufgelöst durch die Liebe des Einen. 

G-E-B-E-T hin und N-E-H-M-E-T an, denn ohne Geben, kein Nehmen und ohne Nehmen keine Erfüllung.

N-E-H-M-E-T an, was im Dunkeln sein Dasein fristet und lasst den Strahl der Liebe darauf leuchten.

N-E-H-M-E-T an, all jenes, was Euch vom Leben geschenkt und lasst Freude strahlen in Eurem Antlitz.

 

Und so seid gewiss im Glauben an das All-Eine,
dass Ihr beschützt seid zu allen Zeiten.

 

In Liebe

0 Kommentare

Do

28

Dez

2017

28.12.2017 | Mehr Energie, Macht und Glück durch Achtsamkeit

Wie bewusst lebst Du?

 

Kennst Du das? Der Tag scheint zu kurz für die immer mehr werdenden Aktivititäten, die in immer kürzeren Abständen einen Großteil der Aufmerksamkeit einfordern. Im Außen scheinen sich Menschen, Dinge und Situationen in unser Leben hinein zu bewegen und uns zu vereinnahmen.

Jedoch stimmt das nicht ganz. Denn die Art und Weise, WIE wir durchs Leben gehen - welche innere Haltung wir in dem Geschehen einnehmen, ist ganz und gar unsere eigene Entscheidung und Verantwortung.

Wir schreiben unser Lebensbuch in jedem Moment - und in jedem Moment neu. Wir sind die Protagonisten und gleichzeitig steuern wir den Protagonisten in unserem Lebensbuch. Wir entscheiden sekündlich, wie sich unser Leben gestaltet. Damit haben wir eine große Macht. Über unser Leben, unser Schicksal. Diese Entscheidungen treffen wir bewusst und unbewusst. Oftmals jedoch unbewusst.

 

Unsere Macht in unser Leben zurückzuholen bedeutet, dass wir uns die unbewussten Aspekte, aus denen heraus wir Entscheidungen treffen, anschauen und bewusst machen. Dadurch bekommen wir mehr Spielraum für unsere Handlungsweise, unsere Kreation. Denn alles, was uns unbewusst steuert, bringt uns in ein Gefühl der Machtlosigkeit, der Ohnmacht. Daraus entsteht die vermeintliche Annahme, wir hätten keine Macht über unser Leben, wir hätten keine Macht unser Leben selbst zu gestalten. Das stimmt aber nicht. Haben wir ein Muster erkannt, wie wir in Situationen agieren und reagieren, können wir es ändern. Umwandeln in das wirklich gewünschte Ergebnis.

 

Neben dem Handeln aus empfangenen Impulsen heraus, wirkt sich ein weiterer Aspekt auf unser Empfinden von Glück aus. Es bedeutet das Leben wirklich zu spüren. Dies hat mit Achtsamkeit und Bewusstheit zu tun, die wir jedem Moment entgegenbringen. Je achtsamer und bewusster wir Tätigkeiten verrichten - egal ob große oder kleine, unbedeutend erscheinende - um so mehr bieten wir dem Leben einen Raum, in den es fließen kann. Dieser Raum ist spürbar. In Form von Zeitlosigkeit, in Form von Synchronizitäten, in Form von dem Gefühl, vom Leben getragen zu sein. In Form von Sinnhaftigkeit. Wir spüren etwas Großes, was uns füllt und erfüllt. Wir werden gelassener und ruhen mehr in uns, unabhängig von äußeren Umständen. Daraus entspringt die wahrgenommene Fülle und empfundenes Glück im Leben.

 

Um das eigene Erleben und Wirken etwas näher unter die Lupe zu nehmen, können folgende Fragen helfen:

 

Reaktionen in Situationen

Was hat eine bestimmte Reaktion in mir (wahrscheinlich automatisch) ausgelöst?

Wer hat was getan, dass ich in der Art und Weise reagiert habe?

Welche Emotionen sind daran geknüpft?

Welche ursächliche Verletzung, Scham, Glaubensmuster (ich bin es nicht wert...) liegen dahinter?

Wo haben sie ihren Ursprung (meistens in der Kindheit)?

Wovor fürchte ich mich vielleicht? Ist die Furcht wirklich situationsgemäß berechtigt oder ist es ein unbewusster erlernter Mechanismus, der mich früher schützen sollte, jetzt aber nicht mehr nötig ist.

 

Achtsamkeit im Hier und Jetzt

Wie bewusst tu ich die Dinge, die ich tue?

Wie bewusst bin ich im Augenblick?

Was nehme ich wahr?

Bin ich ganz und gar im Hier und Jetzt oder mache ich die Dinge automatisch - weiß womöglich gar nicht mehr so richtig, was ich gemacht habe?

Wie bewusst nehme ich die Situation wahr?

Welche Details sehe ich?

Wie bewusst mache ich eine Tür auf? Schaue ich, ob jemand hinter mir kommt oder mache ich die Tür jemandem vor der Nase zu ohne es zu bemerken.

Wie bewusst lebe ich?

 

Wir können jeden Augenblik zu etwas Heiligem und Großen machen, indem wir ihm unsere volle Aufmerksameit und Liebe schenken. Das Leben wird mit einer Fülle an Gelegenheiten antworten und uns reich beschenken. Im Inneren und im Außen. Je mehr wir diese Hingabe an Jeden und alles, was wir tun, leben, um so mehr Frieden und Glück werden wir in uns spüren.

 

In Liebe

 

0 Kommentare

Sa

09

Dez

2017

9.12.2017 | Rauhnächte - Die Zeit zwischen den Zeiten

Rauhnächte - die 12 heiligen Nächte zwischen den Jahren.

So wird die Zeit zwischen dem 25.12. und 6.1. genannt.

In dieser Zeit soll der Schleier zur Geistigen Welt sehr dünn sein, so dass man Ursachen für bereits Geschehenes und verborgene Potentiale leichter schauen kann. 

Diese Zeit steht also für Rückschau auf Vergangenes und die Einstimmung auf das kommende Jahr. Es ist auch eine gute Zeit mit seinen Ahnen in Frieden zu kommen, um mit ihrer  Kraft auf dem eigenen Weg gestärkt voranschreiten zu können. Mit Vergebung und Dankbarkeit können hier Türen geöffnet werden, die auf das eigene Potential hinweisen.

 

Rituale wie das Räuchern unterstützen in dieser Zeit der Reinigung und Besinnung. Der Rauch wirkt im Vergeistigten und transformiert alte Gedankenmuster und Strukturen. Zum Räuchern geeignet sind Kräuter wie Weihrauch, Myrrhe, Weißer Salbei, Wacholder, Beifuss.

 

Jeder dieser Tage bezeichnet die Qualität eines bestimmten Monats im neuen Jahr. So steht die erste Rauhnacht für den Januar, die letzte Rauhnacht für den Dezember des kommenden Jahres. Daher kann es hilfreich kann es sein, an jedem dieser Tage alles aufzuschreiben, was einem begegnet und "auffällt". Es können Begegnungen mit Menschen oder Tieren sein, Situationen, Träume, Gedankenimpulse etc.

 

Ich wünsche Dir magische Momente und Inspiration.

 

In Liebe

 

 

 

0 Kommentare

Mi

01

Feb

2017

1.2.2017 | Den Klang der Seele hören

Es ist die Zeit der großen Umbrüche. Nichts scheint zu bleiben, wie es ist. Es rüttelt an allen Ecken. Das mag den Einen oder Anderen sehr verunsichern, denn die Welt scheint regelrecht aus den Fugen zu geraten. 

In der Politik wird das Kräftespiel mehr als deutlich. Auch große Ereignisse wie Naturkatastrophen lassen uns nicht kalt.

Wir werden gezwungen hinzuschauen - hinzuspüren. Was macht es mit uns? Können wir uns wirklich entziehen, indem wir sagen "Das ist doch so weit weg, das betrifft mich nicht." Oder ahnen wir tief im Inneren, dass es sehr wohl etwas mit uns zu tun hat. Wir sind nicht abgespalten von der Welt, wir spalten uns höchstens selbst ab, indem wir "da Draußen" und "die Anderen" von uns distanzieren und meinen, damit halten wir uns die unliebsamen Dinge vom Hals. Aber was "da Draußen" geschieht, geschieht auch in uns. Das "da Draußen" wird uns als Spiegel für unsere eigenen inneren Zwiespälte und ungeliebten Anteile vorgehalten.

 

Viele verspüren in dieser Zeit eine  starke Dissonanz zu ihrem bisher gelebten Leben. Es "passt" irgendwie nicht mehr. Die Arbeit macht schon lange keine Freude mehr, ist nur noch ein ungeliebter - oft sogar verhasster "Job". Mit langjährigen Freunden hat man plötzlich keine Gesprächsgrundlage mehr - man ist in völlig anderen Themenbereichen unterwegs und findet oberflächliche Gespräche einfach nur noch ermüdend. Die Frage nach dem Sinn im Leben stellt sich immer öfter. Man sieht die Sinn- und Nutzlosigkeit von vielem, was in der Welt geschieht und bezweifelt, dass der Mensch wirklich ein Wesen von hoher Intelligenz ist. Der Konsum macht nicht mehr so glücklich wie sonst, viel zu schnell lässt das erkaufte Glücksgefühl nach, da es keine Substanz hat. Irgendwie hat man das Gefühl es läuft alles verkehrt - verkehrte Welt und man selbst mitten drin.

 

Das ist der Zeitpunkt des Erwachens aus dem Schlaf der Illusion.

Der Trümmerhaufen der Illusion darf nun einer Wahrhaftigkeit weichen, die sich aus der Tiefe der Seele Gehör verschafft. Wer nicht hinhört wird - erst sanft, später promt und vielleicht erschütternd - zum Hinhören gebracht. Z.B. in Form von Arbeisplatzverlust, Krankheit oder sogar Sterben. Die Leere und Unzufriedenheit lässt sich nicht mehr weglächeln oder wegreden.

 

Es geht darum, dass wir wieder den Klang der Seele hören. Das Sehnen spüren, das sich wie eine Woge der vorweg genommenen Erfüllung, in uns ausbreitet und unsere Herzen weit macht und die Augen leuchten lässt. Wir sind mit mannigfaltigen Gaben auf die Erde gekommen, um diese in Freude und Leichtigkeit mit allen anderen zu teilen. Daher geht es nun darum, die vielen Möglichkeiten zu begrüßen, den eigenen Lebensweg zu erkennen und ihn mit Freude zu gehen.

 

Manchmal braucht es ein wenig Übung die Seele zu hören. Aber es gibt viele Möglichkeiten, die Dir dabei helfen. Z.B. ist regelmäßige Meditation eine sehr gute Möglichkeit mit der Seele in Berührung zu kommen. Eine weitere, sehr effektive und sehr schöne Möglichkeit ist es, über den Klang den Zugang zur Seele zu finden. So kann eine Klangreise Impulse geben, die Informationen in Form von Bildern oder Worten in Dir freisetzen können. Diese Lieder sind einmalig - so wie jede Seele - so wie DU!

 

Gib Deiner Seele Raum und Du wirst ungeahnte Unterstützung erhalten und das Leben wieder mit vollen Zügen leben.

 

Du bist wichtig!

 

In Liebe

0 Kommentare

Mo

23

Jan

2017

23.1.2017 | Jahresausblick 2017 - Wunder erwarten

Das neue Jahr 2017 hat rasant begonnen. Die Energien stehen bereit und warten nur darauf, in alle Herzensprojekte zu fließen, um diese auf der Erde zu manifestieren. Erwarte Wunder, denn dies ist es, was wir erleben können. Wer jetzt gut in sich hineinspürt und danach handelt, dem werden zusätzliche Energien zur Seite gestellt, um seine Vorhaben endlich umzusetzen. Es mag sich manchmal anfühlen, als ginge es nicht mit rechten Dingen zu. Synchronizitäten gehören dann zur Tagesordnung und kaum ist ein Gedanke zu Ende gedacht, drängt es bereits in die Manifestation. Umso wichtiger ist es, achtsam mit seinen Gedankenenergien umzugehen, immer wieder zu überprüfen, ob die Ausrichtung mit dem Gewünschten in Übereinstimmung ist. Das Gefühl zu haben, sich selbst zu überholen, kann auch Unsicherheiten mit sich bringen. Im Hintergrund werden nach und nach alte Glaubensmuster über Bord geworfen, so dass es immer leichter sein wird, die Geschenke in Form von Gelegenheiten, Begegnungen und Visionen in Empfang zu nehmen. Vermehrt zeigen sich nun auch Visionen und zukunftsweisende Bilder in den Träumen. Wir werden in den Nächten geschult bis wir die neuen Energien auch im Tagesbewusstsein verankert haben. Es ist das Jahr, in dem die Weichen gestellt werden für die kommenden Jahre. Was ist also deine höchste Vision? Was bringt dein Herz zum Singen? Was drängt in dir sich im Außen zu verströmen? Atme den Segen Gottes und wisse, dass du beschützt bist - allezeit.

 

In Liebe

0 Kommentare

Fr

25

Nov

2016

25.11.2016 | Haben oder Sein?

Vielleicht ist es eine gute Zeit, um inne zu halten, sich eine Atempause zu gönnen und dankbar zu sein, für all das, was man JETZT hat.

 

Falls das Schicksal einem gerade eine große Herausforderung schickt, so mag man sich daran erinnern, was wirklich zählt im Leben. Denn im Grunde sind es immer wieder die einfachen Dinge - das selbstverständlich Scheinende - wie Gesundheit, Familie, Freunde und ein Dach über dem Kopf, die uns spüren lassen - ich lebe, ich habe einen Halt.

 

Lasst uns ein wenig Abstand nehmen vom Trubel da draußen und die Fülle IN UNS spüren. Der Gaben-Tisch ist reichlich gedeckt.

 

Vor allem ist es DEINE LIEBE, die Du grenzenlos verschenken kannst. Und die gibt es in keinem Geschäft, sie kostet nichts und macht wahrhaftig glücklich.

 

In Liebe

0 Kommentare

Do

14

Jul

2016

14.7.2016 | Das Leben ist ein ewiger Tanz

Das  Leben ist ein ewiger Tanz...

Alles wechselt beständig im zeitlosen Fluss der Wirklichkeit. Mal bist Du Schüler - mal Lehrer, mal mitten drin - mal Zuschauer und Beobachter.

 

Alles hat seine Zeit und es bleibt uns nichts weiter übrig, als würdevoll und dankbar die Momente anzunehmen, mit all ihrer Fülle an unverwechselbaren Antworten auf unseren Ruf.

 

 

Du bist hier, weil das Universum Deinen Ruf gehört hat. Weil Du eine Antwort in Dir trägst, nach der das Leben verlangt. Du bist ein Bote des Lichtes - egal wo Du gerade Deinen Weg gehst. Du wirst gesehen in all Deiner Prächtigkeit.

 

Sei gesegnet Wanderer zwischen den Welten.

 

In Liebe

 

0 Kommentare

Fr

15

Apr

2016

15.4.2016 | Loslassen, was nicht mehr dienlich ist

Diese Tage tragen kraftvolle Energien der Transformation mit sich.

Überall rüttelts und zwackt es an und in uns. Viele spüren vielleicht starke Tendenzen zu emotionalen Ausbrüchen oder Desorientiertheit.

Keine Angst – das geht vorüber und ist einfach Ausdruck der starken reinigenden Energien, die uns zur Zeit erreichen.

Empfehlenswert kann es in solchen Phasen sein, in die Stille zu gehen und ganz bewusst von allem loszulassen, was nicht mehr zu uns gehört, was uns behindert, was wir für unseren Weg auf die nächste Ebene nicht mehr brauchen.

Eventuell hilft es diese Dinge aufzuschreiben und in einem Ritual, was man nur für sich selbst macht, das Aufgeschriebene mit dem formulierten Wunsch um Transformation zu verbrennen. Man kann sich auch eine große Seifenblase vorstellen, in die man all diese Dinge in Gedanken hineintut und dann in den Himmel schickt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Seid erfinderisch. Und, die Elemente freuen sich, wenn ihre Arbeit mit einem Danke honoriert wird.

Wichtig ist bei allem die innere Einstellung – die Intention. Sie sollte immer positiv und auf eine Lösung zum Wohle aller ausgerichtet sein.

Jedes Thema, was wir für uns auflösen, wirkt sich positiv auf alle aus – denn alles ist mit allem verbunden.

 

Ich wünsche Euch Licht auf allen Wegen.

 

In Liebe

3 Kommentare

So

27

Mär

2016

27.3.2016 | Entfaltung

Es ist die Zeit gekommen,

in der es nicht mehr funktioniert, sich weiterhin von vermeintlich schützenden Hüllen umschließen zu lassen.

 

Es ist die Zeit gekommen,

sich vollständig zu zeigen. Und wie bei einer Blüte, die bislang ihre verborgenen und geschützten Blütenblätter, dem Licht zuwendet und sich in ihrer Pracht mit allem, was ist, zeigt. Ungeachtet dessen, ob es stürmen wird oder die Sonne scheint. Die Blüte öffnet sich in einem innewohnenen Vertrauen, dass es richtig ist und gut.

 

Es ist die Zeit gekommen,

in der nichts im Verborgenen bleibt und so wird es auch im Außen sichtbar werden, wenn die Wahrheit vor aller Augen sich zeigen wird. Wenn es so deutlich sich zu erkennen gibt, dass man hinschauen muss. Und dann kann es endlich erlöst werden und sich zum Segen entfalten.

 

Es ist die Zeit gekommen,

all sein Innerstes - egal was es ist - im Lichte zu betrachten und in Liebe zu integrieren.

 

Und es braucht nichts weiter, als Dein Einverständnis, Deine Bereitschaft.

 

Sei gesegnet für Dein Sein und die Liebe, die Du in Dir trägst und in die Welt bringst.

 

In Liebe

0 Kommentare

! NEU ! Partner-Angebote

Hier im Shop

Persönliche Life-Beratung im Virtuellen Raum auf meiner Partner-Seite

hier buchen

Klanggenuss verschenken

Hier im Shop