Den Klang der Seele hören

Es ist die Zeit der großen Umbrüche. Nichts scheint zu bleiben, wie es ist. Es rüttelt an allen Ecken. Das mag den Einen oder Anderen sehr verunsichern, denn die Welt scheint regelrecht aus den Fugen zu geraten. 

In der Politik wird das Kräftespiel mehr als deutlich. Auch große Ereignisse wie Naturkatastrophen lassen uns nicht kalt.

Wir werden gezwungen hinzuschauen - hinzuspüren. Was macht es mit uns? Können wir uns wirklich entziehen, indem wir sagen "Das ist doch so weit weg, das betrifft mich nicht." Oder ahnen wir tief im Inneren, dass es sehr wohl etwas mit uns zu tun hat. Wir sind nicht abgespalten von der Welt, wir spalten uns höchstens selbst ab, indem wir "da Draußen" und "die Anderen" von uns distanzieren und meinen, damit halten wir uns die unliebsamen Dinge vom Hals. Aber was "da Draußen" geschieht, geschieht auch in uns. Das "da Draußen" wird uns als Spiegel für unsere eigenen inneren Zwiespälte und ungeliebten Anteile vorgehalten.

 

Viele verspüren in dieser Zeit eine  starke Dissonanz zu ihrem bisher gelebten Leben. Es "passt" irgendwie nicht mehr. Die Arbeit macht schon lange keine Freude mehr, ist nur noch ein ungeliebter - oft sogar verhasster "Job". Mit langjährigen Freunden hat man plötzlich keine Gesprächsgrundlage mehr - man ist in völlig anderen Themenbereichen unterwegs und findet oberflächliche Gespräche einfach nur noch ermüdend. Die Frage nach dem Sinn im Leben stellt sich immer öfter. Man sieht die Sinn- und Nutzlosigkeit von vielem, was in der Welt geschieht und bezweifelt, dass der Mensch wirklich ein Wesen von hoher Intelligenz ist. Der Konsum macht nicht mehr so glücklich wie sonst, viel zu schnell lässt das erkaufte Glücksgefühl nach, da es keine Substanz hat. Irgendwie hat man das Gefühl es läuft alles verkehrt - verkehrte Welt und man selbst mitten drin.

 

Das ist der Zeitpunkt des Erwachens aus dem Schlaf der Illusion.

Der Trümmerhaufen der Illusion darf nun einer Wahrhaftigkeit weichen, die sich aus der Tiefe der Seele Gehör verschafft. Wer nicht hinhört wird - erst sanft, später promt und vielleicht erschütternd - zum Hinhören gebracht. Z.B. in Form von Arbeisplatzverlust, Krankheit oder sogar Sterben. Die Leere und Unzufriedenheit lässt sich nicht mehr weglächeln oder wegreden.

 

Es geht darum, dass wir wieder den Klang der Seele hören. Das Sehnen spüren, das sich wie eine Woge der vorweg genommenen Erfüllung, in uns ausbreitet und unsere Herzen weit macht und die Augen leuchten lässt. Wir sind mit mannigfaltigen Gaben auf die Erde gekommen, um diese in Freude und Leichtigkeit mit allen anderen zu teilen. Daher geht es nun darum, die vielen Möglichkeiten zu begrüßen, den eigenen Lebensweg zu erkennen und ihn mit Freude zu gehen.

 

Manchmal braucht es ein wenig Übung die Seele zu hören. Aber es gibt viele Möglichkeiten, die Dir dabei helfen. Z.B. ist regelmäßige Meditation eine sehr gute Möglichkeit mit der Seele in Berührung zu kommen. Eine weitere, sehr effektive und sehr schöne Möglichkeit ist es, über den Klang den Zugang zur Seele zu finden. So kann eine Klangreise Impulse geben, die Informationen in Form von Bildern oder Worten in Dir freisetzen können. Diese Lieder sind einmalig - so wie jede Seele - so wie DU!

 

Gib Deiner Seele Raum und Du wirst ungeahnte Unterstützung erhalten und das Leben wieder mit vollen Zügen leben.

 

Du bist wichtig!

 

In Liebe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

TERMINE Aktuell

Do 20.9.2018

Weiberabend!

19:00 - 20:00 Uhr

mehr Informationen

Ich bin Mitglied im Klangnetzwerk

Wirkung von Obertönen

"Wie im Himmel"

Ein Film berührt die Seele